Schülerarbeiten

Lebensmittelspende an die Nordhorner Tafel

Initiiert durch eine Schülerin, die sich viele Gedanken zum Thema Armut gemacht hat, wurden in der Schule haltbare Lebensmittel gesammelt, um diese an die Nordhorner Tafel zu spenden. Dieses selbständige Engagement hat die Leiter der Nordhorner Tafel Wolfgang und Uschi Vox sehr beeindruckt und sie waren gerne bereit in die Schule zu kommen und der Klasse 3G über ihre sozialen Tätigkeiten zu berichten. Sie berichteten von ihrem Alltag, in dem sie Lebensmittel von Bäckereien und Supermärkten sammeln, diese sortieren und in der Tafel bedürftigen Familien ausgeben. Dies geht natürlich nur mit den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern. Abgesehen von Lebensmittelspenden ist die Nordhorner Tafel in vielen weiteren sozialen Bereichen tätig. Sie haben ein Café geschaffen in dem Menschen aller Gesellschaftsschichten zusammenkommen können (das Café mittendrin). Auch führen sie ein soziales Kaufhaus (das Lädchen), eine Fahrradwerkstatt und einen Gemeinschaftsgarten. Zusätzlich bieten sie den Kindern sozial schwacher Familien Ausflüge und Aktivitäten an. Die Klasse 3G war sehr offen und interessiert. Sie stellten viele Fragen und haben nun ein realistisches Bild über das miteinander Leben und Helfen in einer sozialen Gesellschaft erlangt.

Werkaustellung der 4G

Buchstaben aus Nägeln
Verrückter Ort
Fliegerstaffel
Schaukelparadies
Floßrennen

Grüffelloprojekt

Mit dem Kinderbuchklassiker „DER GRÜFFELO“ beschäftigten sich Schülerinnen in einer Kleingruppe. Sie bastelten, kochten, schrieben und malten Dinge rund um den Grüffelo.

Schließlich präsentierten sie ihr Pojekt im Rahmen einer kleinen Ausstellung und eines Vortrages ihren Mitschülern.

Zu Besuch auf dem alten Friedhof

In den vergangenen drei Wochen besuchten die Schüler der 1G den alten historischen Friedhof regelmäßig und erkundeten die Natur. Sie erfreuten sich an vielen Wildblumen und Insekten. Jedoch mussten sie auch feststellen, dass viele Menschen dort Müll hinterließen. Besonders ärgerlich waren auch die vielen Hundehaufen, die die Hundebesitzer nicht ordnungsgemäß entsorgen.

Bericht Handballturnier am 15.02.2020 von Jannis Bierwirth:

Wir hatten am Samstag ein Handballturnier, das sehr gut gelaufen ist. Es fand in der Kreissporthalle statt. Wir, die Montessori-Schule, haben uns erst in der Kabine getroffen und dann hatten wir auch schon das erste Spiel gegen Die Blumensiedlung. Das Spiel haben wir 4:1 gewonnen. Bei dem zweiten Spiel haben wir die 2. Mannschaft von der Stadtflur-Schule 9:2 geschlagen. Das dritte Spiel haben wir gegen Bookholt 5:1 gewonnen. Auch das letzte Spiel haben wir zum Glück gewonnen. Also haben wir die Vorrunde der Gruppe A als erster überstanden und sind ins Finale gekommen!!!!! Das Finale war gegen die 1. Mannschaft von der Stadtflur Schule. Erst stand es für die 2:0, dann
.1, dann 2:2 und schließlich 3:3, sodass es ein 7-Meter-Schießen gab. Da haben wir den ersten verworfen (oooohhh neinnnn!!), aber Fynn hat auch einen Ball gehalten. Leider hat Stadtflur einmal mehr getroffen und somit das Turnier gewonnen. Schade. Aber ein zweiter Platz ist dann auch gut.

Präsentation der Wahlthemen „Tiere“ von der zweiten Klasse: